Home
   >>> Tennisclub Herford e.V. / Startseite ...

­­­       Unsere Partner

     

TCH-Herren machen den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt

Für die erste Herrenmannschaft des TC Herford ist zum dritten Mal innerhalb eines Jahres eine Aufstiegsfeier angesagt. Durch einen klaren 6:0-Sieg in Salzkotten schaffte der Neuling in der OWL-Liga den Durchmarsch und schlägt in der kommenden Wintersaison in der Verbandsliga auf. Bereits im letzten Sommer gelang den TCH-Herren der Aufstieg in die Westfalenliga. 

Zum Saisonabschluss benötigten die Herforder einen 5:1-Sieg, um ohne Schützenhilfe vor der Konkurrenz aus Halle zu landen. Ohne Probleme siegten Lars Hoischen (6:1, 6:2), Jonas Müller (6:1, 6:1), Alexander Kopp (6:0, 6:0) sowie Yannick Pott (6:0, 6:0). Auch die abschließenden Doppel gingen deutlich an die Gäste: Hoischen/Müller 6:1, 6:1, Kopp/Pott 6:1,6:1

Die bereits vor dem letzten Spiel als Verbandsliga-Aufsteiger feststehenden Herren 40 siegten beim  TC Willebadessen mit 4:2. Bereits nach den Einzeln führte der TCH nach Erfolgen von Jens Wörmann (6:1, 6:2), Marc Kuchenbecker (6:2, 2:0 Aufgabe), Berthold Strüve (6:3, 6:1) und Mike Sander (6:4, 6:0) uneinholbar mit 4:0. Die Herforder verzichteten danach auf die Austragung der Doppel.

Herren 40 in die Verbandsliga aufgestiegen

(von links): Herren 40 mit Carsten Sudhölter, Udo Knake, Berthold Strüve, Martin Bock, Jens Wörmann, Marc Kuchenbecker und Oliver Strunck. Auf dem Foto fehlen Mike Sander und Sebastian Boldt.

Bereits am vorletzten Spieltag machten die Herren 40 des TC Herford nach einem deutlichen 5:1-Erfolg über Künsebeck die OWL-Meisterschaft und nach drei Jahren auch die Rückkehr in die Verbandsliga perfekt. "Der Erfolg kommt nicht überraschend. Im Vergleich zur Konkurrenz hatten wir mit unserer neuen Nummer eins Martin Bock sowohl qualitativ, als auch quantitativ den besten Kader. Kurzfristige Ausfälle konnten problemlos kompensiert werden", lautet das Fazit von Mannschaftsführer Marc Kuchenbecker.

In der eigenen Tennishalle Waldfrieden blieb es dem TCH-Kapitän vorbehalten, gegen Absteiger DE Künsebeck den entscheidenden Punkt zur uneinholbaren 4:0-Führung zu holen. Zuvor hatten bereits Jens Wörmann, Carsten Südhölter und Berthold Strüve ebenfalls in zwei Sätzen gewonnen. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und aufgeteilt.

Mit einem Sieg zum Saisonabschluss kann die erste Herrenmannschaft des TC Herford ebenfalls den Aufstieg in die Verbandsliga schaffen. Am nächsten Samstag ist die Truppe bei Absteiger TC Rot-Weiß Salzkotten klar favorisiert.

Am vorletzten Spieltag fuhr der Tabellenführer in der Ostwestfalenliga einen deutlichen 5:1-Heimsieg gegen TC Kaunitz ein. Lars Hoischen (6:1/6:0), Jonas Müller (6:0/6:3), Alexander Kopp (6:1/6:2) und Yannick Pott (6:1/7:6) sorgten mit ihren Einzelsiegen für die frühe Entscheidung. Das erste Doppel mit Hoischen/Müller gewann 6:0 6:0, Kopp/Pott verloren das zweite Doppel hingegen mit 6:7, 6:2, 6:1

TCH-Damen sichern Klassenerhalt in der Verbandsliga

Spielberichte vom 3./4. März

 

Aufholjagd geglückt! Nachdem die Verbandsliga-Damen vom TC Herford noch vor dem vorletzten Spieltag als Schlusslicht grüßten, schafften sie im Endspurt mit zwei deutlichen Heimsiegen gegen Emsdetten (6:0) und Annen (5:1) den fünften Platz und ließen die drei Absteiger hinter sich. "Damit konnten wir nach dem Abgang von zwei Leistungsträgerinnen nicht unbedingt rechnen", zog Mannschaftsführerin Julia Knake nach der Winterrunde ein positives Fazit. Bereits in den Einzeln machte Herford in der Aufstellung Julia Knake (6:4, 6:4), Katharina Kopp (6:3, 6:1), Ann-Kathrin Neiss (6:1, 6:4) und Chantal Kähler (6:2, 6:3) alles klar. Das erste Doppel Knake/Kopp (7:5, 6:2) sorgten für den 5:1-Endstand, zuvor hatten Neiss/Kähler (3:6, 4:6) den einzigen Punkt abgegeben. 

 

Mit 1:5 verlor die dritte Herrenmannschaft beim Tennis Club Dornberg 2. Marco Rother holte den Ehrenpunkt und bezwang seinen Gegner im Match Tie Break. Magnus Schürmann verlor sein Match hingegen knapp im Match Tie Break, während Andreas Tetoros und Daniel Schmidt ihren Gegnern jeweils in zwei Sätzen unterlagen. Beide Doppel gingen im Anschluss an die Gastgeber.

 

Die Herren 40 sind weiter auf Erfolgskurs und nur noch zweiPunkte vom Aufstieg in die Verbandsliga entfernt. Beim Auswärtsspiel in Bad Salzuflen reichte ein gewonnenes Einzel von Martin Bock, um am Ende 5:1 zu gewinnen. Die Salzufler konnten krankheits- bzw. verletzungsbedingt an den Positionen 2 und 3 nicht antreten, so dass Jens Wörmann und Marc Kuchenbecker kampflos zu ihren Einzelpunkten kamen. Carsten Sudhölter verlor knapp mit 8:10 im Match Tie Break. Ein Doppel konnte Bad Salzuflenaufgrund von Personalmangel nicht bestreiten, das andere wurde ebenfalls für Herford gewertet.

 

Mit einer 1:5-Niederlage gegen den COR-TC Rheda verabschieden sich die Herren 50 aus der Ostwestalenliga. Frank Oester-Barkey und Marek Pruchnicki verloren jeweils knapp im Match Tie Break, Franz Bogler und Norbert Kardell hatten jeweils in zwei glatten Sätzen das Nachsehen. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und mit 1:1 aufgeteilt.

Neuer verschlankter Vorstand, Verabschiedung verdienstvoller Vorstandsmitglieder

v.l. Monika Dreifürst-Gottschalk, Meinolf Gottschalk, Jutta Brandtmann, Anette Theiling
v.l. Berthold Strüve, Steffi Linke, Birger Kremeyer, Julia Knake, Stefan Hoischen, Jonas Müller

Die diesjährige Hauptversammlung war mit 50 Mitgliedern gut besucht, brachte sie doch einen Umbruch in der Vorstandszusammensetzung. Neben den Berichten der Vorstandsmitglieder standen die Mitgliederehrung sowie die Neuwahlen im Vordergrund. Die Vorsitzende, Monika Dreifürst-Gottschalk, gab einen Überblick über die Ereignisse im letzten Jahr mit dem Höhepunkt des Aufstieges der 1. Herren in die Westfalenliga. In Abwesenheit der Sport- und Breitensportwarte berichtete sie auch aus deren Bereichen. Der Kassenwart, Meinolf Gottschalk, beendete seine Amtszeit mit einem sehr guten Ergebnis und der Schuldenfreiheit des Vereins. "Ein Resultat der enormen Leistung der Vorstände der letzten 20 Jahre" - so der Beiratsvorsitzende Dieter Blanke. Jugendwartin Julia Knake berichtete von der erfreulichen Entwicklung im Jugendbereich mit zahlreichen Mannschafts- und Einzelerfolgen. Der 2. Vorsitzende, Birger Kremeyer, der gleichzeitig die Aufgaben des technischen Leiters übernommen hat, zählte die Maßnahmen im technischen Bereich auf, u.a. die Umstellung der Clubhausheizung auf Gas.

Zum Schluss wurden die verdienstvollen Vorstandsmitglieder Meinolf Gottschalk (17 Jahre als Kassenwart, 2. Vorsitzender und Schriftführer), Anette Theiling (12 Jahre Jugendwartin), Jutta Brandtmann (8 Jahre Pressewartin), Marlies Bösebeck (1 Jahr Hauswartin) und Monika Dreifürst-Gottschalk (32 Jahre Vorsitzende, Kassenwartin, Sportwartin etc.) verabschiedet).

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Berthold Strüve, 2. Vorsitzender u. technischer Leiter Birger Kremeyer, Kassenwart und Schriftführer Stefan Hoischen, Sport-und Pressewart Marc Kuchenbecker, 2. Sportwartin Steffi Linke, Jugendwarte Julia Knake und Jonas Müller und Breitensportwart Albert Möller.

(Bilder Inge Stegnjajic)

 

Mitgliederehrungen: Sechs "50-jährige"

"Das Wichtigste im Verein sind zweifelsfrei die Mitglieder, denn ohne die geht nichts" - so die Vorsitzende. Dies gilt sowohl für das Vereinsleben, den sportlichen Bereich sowie die Finanzen. Zur Erreichung der Schuldenfreiheit des Vereins nach dem Bau der Anlage in den Jahren 1998/1999 haben die Mitglieder wesentlich beigetragen, einmal natürlich durch die Beiträge, aber auch die Hallenbuchungen im Winter. "Man hat soviel im und mit dem Verein erlebt, dass man dafür dankbar ist und ihm auch nach seiner aktiven Zeit die Treue hält" so die Worte von Jubilar Klaus Gresselmeyer. Als Dank für ihre sehr lange Verbundenheit zum TCH wurden folgende Mitglieder geehrt:

50 Jahre: Dieter Blanke, Ingrid Block, Jutta Brandtmann, Annemarie Gieselmann, Klaus Gresselmeyer, Michael Horst

40 Jahre: Holger Kremeyer

25 Jahre: Christoph Mäder und Paulien Massmann

(Foto v.l. Michael Horst, M.Dreifürst-Gottschalk, Dieter Blanke, Jutta Brandtmann, Holger Kremeyer, Paulien Massmann und Klaus Gresselmeyer)

Weitere Bilder der Hauptversammlung und Abschied

Mit den Berichten von der Jahreshauptversammlung verabschiedet sich die langjährige Redakteurin dieser Internetseite. "Es war eine schöne Zeit, aber irgendwann muss Schluss sein und jüngere Mitglieder die Verantwortung übernehmen" - so Monika Dreifürst-Gottschalk.

(alle Fotos von Inge Stegnjajic - Dank an meine Mannschaftskollegin)

Damen 60 fehlt ein Satz zum Westfalenmeistertitel

Nach neusten Informationen des WTV sind die Damen 60 knapp um den Titel des Hallenwestfalenmeisters der Wintersaison 17/18 gescheitert. In der hammerschweren Gruppe erreichte die Mannschaft durch einen 5:1 Sieg gegen TF Herten nur den zweiten Tabellenplatz, da bei Punktgleichheit von zwei Mannschaften, die Unentschieden gespielt haben, die Gesamttabelle zählt und da liegt Mauritz Münster vorn. In Herten spielten Jutta Brandtmann 6:1 6:1, Inge Stegnjajic 6:3 6:1, Christine Fleckenstein 6:2 5:7 7:10 und Dagmar Hobein 6:1 6:4. Im Doppel punkteten Brandtmann/Stegnjajic 6:2 6:3 und Margrit Hempelmann/Hobein 6:1 6:4. Zum Team gehörten auch Mannschaftsführerin Gudrun Freye sowie Irmgard Parsow.

Ein junges Team führt die Jugendabteilung

In der Jugendversammlung des TC Herford wurde die langjährige, verdienstvolle Jugendwartin Anette Theiling verabschiedet. An ihre Stelle tritt Jonas Müller, Spieler der 1. Herrenmannschaft sowie Trainer beim TC. Julia Knake, ebenfalls Jugendwartin, wird von der HV gewählt. Zum Team gehören auch Steffi Linke sowie Ann-Kathrin Neiss. Neben Bekanntgabe aktueller Termine wurde eingeladen zum Saisonvorbereitungs-Wochenende am 21. und 22.4.2018. Vorgestellt wurde die neue Whatsapp Broadcast - Funktion, die jetzt zur Information der Jugendlichen eingesetzt werden soll. Alle Teilnehmer erhalten in einer Liste wichtige Nachrichten, allerdings sehen die Empfänger nicht die anderen Personen. Auch die Antworten sehen nur die Versender der Nachrichten, nicht aber die anderen. Eine tolle Idee des Jugendteams. Alle interessierten Jugendlichen sollten sich anmelden: 0177 4842 058

Louis Nass und Marlon Menzler neue Regionsmeister Herford/Minden-Lübbecke

Bei den erstmals ausgetragenen Regionsmeisterschaften der Kreise Minden-Lübbecke und Herford konnte sich Louis Nass in der U14-Konkurrenz im Finale gegen seinen Mannschaftskollegen Magnus Schürmann durchsetzten. Leon Weißphal erreichte das Halbfinale. Marlon Menzler sicherte sich nach einem engen 3-Satz Match im Finale den Sieg in der U10-Konkurrenz. In der Altersklasse U16 verlor Alexander Horst das Finale und wurde somit Zweiter. Mit Titus Kardell und Gaston Kähler waren noch zwei weitere TCH-Spieler im Halbfinale vertreten.

Auch Jennifer Crombie erreichte bei den Mädchen U16 das Halbfinale

 

Mannschaft des Jahres in der Stadt Herford: 1. Herren vom TC Herford

v.l. Yannick Pott, Jonas Müller, Lars Hoischen, Martin Bock, Alexander Kopp

Der Aufstieg in die Westfalenliga (höchste Klasse in Westfalen und vierthöchste in Deutschland) brachte der 1. Herrenmannschaft des Tennisclub Herford die höchste Ehre, die die Stadt Herford zu vergeben hat: "Mannschaft des Jahres". Für diesen überragenden Erfolg erhielten die Herren den Wanderpokal sowie einen wertvollen Glaspokal. Krankheitsbedingt fehlte leider Mannschaftsführer Markus Menzler, der in den vergangenen Jahren wesentlich an den verschiedenen Aufstiegen der Mannschaft beteiligt war. Herzlichen Glückwunsch vom TC Herford!

Sportlerehrung Stadt Herford: Ute Schroeder, Meinolf Gottschalk u. Lars Hoischen erhielten Auszeichnungen

Auf der Sportgala der Stadt Herford wurden Ute Schroeder für ihre zahlreichen Turniererfolge und das Erreichen von Platz 22 der deutschen Rangliste der Damen 50 sowie Meinolf Gottschalk für 18 Jahre Vorstandsarbeit (8 Jahre Schriftführer, 2 Jahre 2. Vorsitzender sowie 8 Jahre Schatzmeister) geehrt. Auf dem Foto links Meinolf Gottschalk sowie mittig Ute Schroeder. Für seine zahlreichen Einzelerfolge und Platz 111 der deutschen Herrenrangliste erhielt Lars Hoischen eine Auszeichnung in der Hauptklasse. Ebenfalls auf dem Foto die 1. Herrenmannschaft sowie Marc Kuchenbecker (Sportwart) und Monika Dreifürst-Gottschalk (1.Vorsitzende).

Louis Nass und die Jungen U12 wurden bei der Jugendsportlerehrung ausgezeichnet

v.l. Mannschaftsführer Christian Nass, Louis Nass, Magnus Schür-mann, Tim Kolod, Leon Weißphal
Louis Nass

Bei der Jugendsportlerehrung der Stadt Herford wurden die Jungen U12 für ihren Aufstieg in die höchste Spielklasse in OWL geehrt. Louis Nass, Magnus Schürmann, Leon Weißphal und Tim Kolod erhielten Medaillen sowie Urkunden für ihren Erfolg. Louis Nass wurde außerdem in der Kategorie "Besondere Talente" geehrt. Bei der Wahl zum Jugendsportler des Jahres wurde er guter Zweiter. Ein toller Erfolg für die hoffnungsvollen Talente des TCH. Tim Kolod spielt in diesem Jahr für seinen Heimatverein, den TC Hiddenhausen. Dafür kommt Finn Buschmaas, einer der besten Spieler seines Jahrgangs in OWL, neu in die Mannschaft.

Eisbahnbesuch der Tenniskinder

 

Ein weiteres Highlight für die Jugend des TC Herford war der Besuch auf der Eisbahn. Wie man auf dem Foto sieht, hatten alle viel Spaß an dem Samstagnachmittag, der von den Jugendwarten Jonas Müller und Steffi Linke organisiert wurde.

Neujahrsturnier eröffnet das Tennisjahr im TCH

Teilnehmer des Neujahrsturniers

Das erste Turnier im Breitensport hat Tradition im TCH. In den ersten Januarwochen wird das Neujahrsturnier ausgetragen. Maximal können 24 Tennisspieler teilnehmen. Es wurde mit einem festen Partner "Jeder gegen Jeden" gruppenweise gespielt. Am Ende gab es drei Sieger, die auf den Fotos abgebildet sind: Karina Zaborowski und Dieter Wehmhöner, Helga Bönisch und Albert Möller sowie Steffi Linke und Horst Ortwig. Kaffee, Kuchen und Waffeln rundeten den Nachmittag ab. Breitensportwart Albert Möller erntete viel Lob für die Ausrichtung des Spielnachmittags.

Große Jugendweihnachtsfeier des TCH

Vor der Kinoaufführung
U12 mit Steffi Linke
U15 mit A.Theiling
U15 mit Julia Knake

73 Jugendliche hatten einen guten Kinonachmittag im Capital. Auf der nachfolgenden Veranstaltung im Clubhaus wurden die erfolgreichsten Jugendteams geehrt. Kreismeister wurden die Mädchen U15 und die Jungen U12. Den Jungen U15 gelang sogar der Aufstieg in die höchste Klasse des Bezirks, die OWL-Liga. Die Organisatoren vom Jugendteam mit Anette Theiling, Julia Knake, Jonas Müller, Steffi Linke und Ann-Kathrin Neiss waren hochzufrieden mit der großen Beteiligung und dem guten Verlauf des Nachmittags.

Aufschlag "von oben" der Damen 60 auf Moderator Brökel

"Macht ihr den Aufschlag noch von oben oder schon von unten?". Diese Frage anlässlich der Sportlerehrung im Januar von Moderator Brökel war Grund eines Trainingsnachmittags, bei dem Gudrun Freye, Birgitta Dieme, Irmgard Parsow und Monika Dreifürst-Gottschalk zeigten, dass dies sehr wohl noch klappt. Mit gutem Zuspiel der Damen waren sogar kleine Ballwechsel mit Herrn Brökel möglich.

Erfolge bei der Westfalenmeisterschaft für Natascha Harina-Beckmann und Jutta Brandtmann

 

Jutta Brandtmann wurde in Werne Vizewestfalenmeisterin der Damen 60. Im Halbfinale bezwang sie die an Nummer 1 gesetzte Klara Brüning (DTB 43) mit 6:1 6:1.

Natascha Harina-Beckmann hat erwartungsgemäß den 20. Titel gewonnen. Sie wurde Westfalenmeisterin der Damen 50.

 

Zoe Kardell und Louis Nass erreichen dritte Plätze bei den Bezirksmeisterschaften

Sowohl Zoe Kardell als auch Louis Nass bestätigten ihre Setzposition 3 bei den Jugendbezirksmeisterschaften der U12 in Lippstadt. Zoe verlor ihr Halbfinale gegen ihre Dauerkonkurrentin auf Kreisebene, Sophie Sobolewski vom Bünder TC. Louis Nass verlor nach harter Gegenwehr knapp gegen den späteren 2., Finn Buschmaas von TC BW Werther.

 

Hallenbelegungsplan Wintersaison 2017/2018

Hier finden Sie den aktuellen Hallenbelegungsplan für die Wintersaison 17/18. Einzelbuchungen können in der Clubgastronomie (05221/80287) vorgenommen werden, Dauerbuchungen beim Schatzmeister (05221/97470).

Turnierteilnehmer auf neuer Tribüne
M. Dreifürst-Gottschalk u. Rillo Schröder
Marc Freyberg, Christa Koch, Marita Vorndamm und Gundolf Plappert
Dagmar u. Dieter Wehmhöner und Bettina Meyer

30 Teilnehmer am Oktoberfestcup genossen die Sonne, viele schöne Spiele und die typischen bayerischen Schmankerl im Anschluss. Organisiert wurde die Veranstaltung in Vertretung des Breitensportwartes von Monika Dreifürst-Gottschalk und Rillo Schröder.

Sieger bei den Herren wurden Marc Freyberg und punktgleich Jens Hellwig. Bei den Damen trug sich Christa Koch in die Siegerliste ein. Trostpreise gab es für Gundolf Plappert und Marita Vorndamm. Für das beste Oktoberfestoutfit sorgten Dagmar und Dieter Wehmhöner sowie die Clubwirtin Bettina Meyer.

Weitere Fotos durch Klick auf die Überschrift

TC Herford stellt 6 Jugendkreismeister

Erfolgreiche des TC
Gesamtsiegerbild
U18 Celine und Chantal Kähler
U13 Leon Weißphal u. Magnus Schürmann

Rund 120 Teilnehmer kämpften um die Titel der Jugendkreismeister. Der TC Herford war zum wiederholten Male erfolgreichster Verein. Leider litt die Veranstaltung am Finalnachmittag unter Starkregen, so dass die letzten Partien in Hallen ausgetragen werden mussten. Folgende Jugendliche konnten ihre Pokale entgegennehmen.

U09 Jungen 1. Marlon Menzler, 3. Marlon Bosnjak

U10 Jungen NR 1. Laurenz Kopsieker, 2. Finn-Justus Drewske

U12 Jungen 1. Louis Nass

U13 Jungen 1. Leon Weißphal, 2. Magnus Schürmann

U13 Jungen NR 1. Tim Kolod

U14 Jungen 1. Gaston Kähler, 2. Matty Luckow

U14 Jungen NR 2. Vincent Freyberg

U12 Mädchen 3. Finja Ueckermann

U12 Mädchen NR 1. Zoe Kardell

U15 Mädchen 1. Jennifer Crombie, 3. Rebecca Blumtritt

U18 Mädchen 1. Celine Kähler, 2. Chantal Kähler, 4. Vanessa Schwarzer

Siegerehrung Herren
Siegerehrung Damen
Timon Reichelt
Stephan Fransen
Makenna Jones
Tabea Dembeck
Lars Hoischen
Leonie Hoppe
Lynn Max Kempen
 

Timon Reichelt (TEVC Kronberg), Auftaktsieger des letzten Jahres, konnte seinen Titel gegen Stephan Fransen (TC Herford) verteidigen. In einem guten Endspiel fand Fransen nicht zu seiner Normalform, so dass Timon Reichelt die Begegnung für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale standen sich die beiden Mannschaftskollegen Fransen und Lars Hoischen gegenüber. Im zweiten Halbfinale siegte Timon Reichelt sicher gegen Lynn Max Kempen (TuS Brackel).

Im Damenhalbfinale stand Leonie Hoppe (TC Herford) kurz vor ihrem ersten Finaleinzug. Leider schaffte sie beim Stand von 7:5 im ersten sowie 5:4 und nochmals beim 6:5 im zweiten Satz nicht den entscheidenden Spielgewinn, so dass letztendlich Tabea Dembeck (Bielefelder TTC) ins Endspiel gegen die bis dato sehr sichere Makenna Patricia Jones (TC Olympia Lorsch) einzog. Dort hatte sie jedoch keine echte Chance und verlor in zwei Sätzen.

Leider litt die Veranstaltung am Freitag und Samstag unter Dauerregen, so dass an beiden Tagen nur jeweils eine Partie auf den Außenplätzen zu Ende gespielt werden konnte. Zufrieden zeigten sich der Hauptsponosr LTS, vertreten durch Dr. Stefan Hoischen, und der TC mit der Qualität der Teilnehmerfelder. Allerdings fanden sich nicht so viele Zuschauer wie erhofft auf der Anlage im Waldfrieden ein.

(Durch Klick auf die Überschrift öffnen sich die Turnierseite mit den Tableaus)

 

Jetzt können die Mitglieder des TC ganz genau sehen, wer im internen LK-Race auf den ersten Positionen auftaucht. Durch Klick auf die Überschrift wird die Tabelle angezeigt. Wenn man unten auf der Seite dann das PDF öffnet, erscheint die Rangliste von 1-100.