Home
   >>> Tennisclub Herford e.V.TennisArchiv / 2013 ...

­­­       Unsere Partner

     

Sabine Ellerbrocks Besuch im TC

Der Vorsitzende des TCH, Rainer Rehder, konnte die derzeitige Weltranglistenzweite im Rollstuhltennis, Sabine Ellerbrock, im TCH begrüßen. Er gratulierte ihr im Namen des TC zu ihren überragenden sportlichen Erfolgen in 2013. Der größte war zweifelsohne der Grand-Slam-Sieg in Paris.

Sie startet im Januar auf verschiedenen Turnieren in Australien mit dem Abschluss der Australian-Open, bei denen sie im letzten Jahr das Finale erreichte.

Dieter Hamm Westfalenmeister Herren 75

(Bildmitte: Dieter Hamm)

Dieter Hamm wurde Westfalenmeister der Herren 75 Konkurrenz in Werne. Vorjahressieger Volker Seemann verlor im Halbfinale gegen Horst Bunge in drei Sätzen, so dass der Weg frei war für Dieter Hamm. Er siegte im Endspiel gegen Horst Bunge 6:1 und 6:0.

 

Einzelkreismeisterschaften in Bünde

Julia Harth
Thomas Glodde
Frank Oester-Barkey

Bei den diesjährigen Einzelkreismeisterschaften, die beim Bünder TC ausgetragen wurden, gab es einen Titel, zwei 2. Plätze sowie einen 3. Platz für den TCH.

Bei den Damen konnte Julia Harth das Finale erreichen, hatte dort jedoch einen schweren Stand und verlor gegen Merle Steinmann aus Bünde mit 1:6 und 3:6. Bei den Herren 50 spielten die Mannschaftskollegen Thomas Glodde und Frank Oester-Barkey im Finale gegeneinander. Nach hartem Kampf konnte Thomas Glodde mit 6:3 2:6 und 11:9 als Sieger vom Platz gehen.

Marius Schmidt verlor leider seine Halbfinalpartie gegen den späteren Zweitplatzierten Christan Röhr aus Rödinghausen ganz knapp mit 4:6 und 6:7.

 

Sabine Ellerbrock zweite im Einzel und Doppel bei den US-Open im Rollstuhltennis

Kamiji / Ellerbrock - Griffioen / van Koot,
van Koot - Ellerbrock

Im Einzel musste sich Sabine Ellerbrock nach hartem Kampf der Weltranglistenzweiten Anniek van Koot mit 6:3, 2:6 und 6:7 geschlagen geben. Dabei hatte sie im dritten Satz schon 0:3 zurückgelegen, grandios aufgeholt und war sogar mit 5:4 und 6:5 in Führung gegangen. Am Ende siegte jedoch ihre holländische Gegnerin im Tiebreak (Sabine hatte mit einer Verletzung zu kämpfen).

Das Doppelfinale verlor sie mit ihrer Partnerin Yui Kamiji knapp in zwei Sätzen gegen die an eins gesetzten Niederländerinnen J. Griffioen und A. van Koot.

Dieter Hamm Deutscher Meister im Doppel Herren 75

Dieter Hamm vom TC Herford hat sich bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Bad Neuenahr einen Meistertitel geholt. An der Seite seines Partners Folker Seemann (TV Espelkamp-Mittwald) sicherte sich der TCH-Spieler den Titel im Doppel der AK 75. Mit einem klaren 6:1 6:1 Sieg im Halbfinale war das Team ins Endspiel eingezogen. Dort siegten sie kampflos, da ihre Gegner nicht antreten konnten.

 

Die Erfolgsserie von Natascha Harina-Beckmann hielt dagegen nicht an. Dieses Mal war sowohl im Einzel wie auch im Doppel im Halbfinale Endstation für die TCH-Spitzenspielerin.

Bezirksmeisterin Damen 50: Jutta Brandtmann

 

Jutta Brandtmann gewann die Bezirksmeisterschaften der Damen 50 Konkurrenz. Im Finale bezwang sie die an 3 gesetzte Sabine Strathmann mit 6:2 und 6:3.

2. Damen 40 steigen in die Verbandsliga auf

Die 2. Damen 40 Mannschaft ist als Gruppenzweite in die Verbandsliga aufgestiegen, da sie den direkten Vergleich mit Marienfeld gewonnen haben. Am Wochenende mussten sie zwar eine Niederlage gegen den Mindener TK hinnehmen. Da aber auch Marienfeld gegen TuS Eintracht Bielefeld verlor, spielte dies keine Rolle mehr. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören:

v.l.: Sibylle Mäder, Andrea Zich, Dr. Anja Heuser, Jutta Brandtmann, Petra Grove, Heike Sander, Andrea Rutz-Stumpf, Sybille Kähler, Dr. Brigitte Koberstein

Aufstieg in die Verbandsliga: Damen 60

v.l. Dagmar Wehmhöner, Marlies Ortwig, Christine Fleckenstein, Marlies Bösebeck-Bolte, Gisela Plappert, Marita Vorndamm, Barbara Hachmeyer, Christa Köstermeyer

Die neu formierte Damen 60 mit Zugang Christine Fleckenstein (aus der ehemaligen 60 - Regionalligamannschaft) schaffte ohne Niederlage den Aufstieg in die Verbandsliga. 3 Siege und 2 Unentschieden führten zum Gruppensieg. Im letzten Spiel führte die Mannschaft mit 3:1 nach den Einzeln (Siege durch Christine Fleckenstein, Christa Köstermeyer und Barbara Hachmeyer). Leider wurden die Doppel im Matchtiebreak verloren, so dass am Ende ein 3:3 gegen Porta stand. Mannschaftsführerin Marlies Bösebeck-Bolte war bei diesem Spiel nicht im Einsatz.

Herren 70 verabschieden sich aus der Regionalliga

Hans Lotz
Jochen Buhrmester

Die Herren 70 Mannschaft des TC Herford verlor gegen den Gruppenzweiten DSD Düsseldorf mit 1:5. Die Herren spielten in der Aufstellung: Jochen Buhrmester, Hans Lotz, Dieter Blanke, August Lindheim. Den einzigen Punkt holte das 1. Doppel mit Buhrmester/Blanke.

Damit ist die Mannschaft aus der Regionalliga als Gruppenvorletzter abgestiegen und schlägt im nächsten Jahr wieder in der Westfalenliga auf.

LTS-Team-Cup Sieger 2013 Tennisclub Herford

v.l. Ulli Dieme, Zeljko Foris, Jonas Müller, Berthold Strüve, Nadja Beik, Marius Schmidt, Franziska Kommer, Markus Menzler, Jacqueline Mozuch, Jens Wörmann, Johanna Meier

Nachdem im Vorjahr nur der 3. Platz unter 8 teilnehmenden Mannschaften erreicht wurde, trat der TC Herford in Bestbesetzung an und wurde überlegen inoffizieller Kreismeister der Vereine. Die Mannschaft spielte mit Franziska Kommer (U15 Mädchen), Jonas Müller (U15 Jungen), Johanna Meier (Damen), Marius Schmidt (Herren), Jens Wörmann (Herren 30), Ulli Dieme/Berthold Strüve (Herren-Doppel Ü100), Markus Menzler/Jacqueline Mozuch (Mixed) und Nadja Beik/Zeljko Foris (Mixed Ü80). Überragend in dieser erfolgreichen Truppe waren die Jugendlichen Franziska Kommer und Jonas Müller, die alle 5 Einzel in 2 Sätzen gewannen.

Herzlichen Glückwunsch unserem Team um den Mannschaftscaptain Zeljko Foris!

Offizielle Vertreter des Kreises und Sponsors LTS bei der Sieger-ehrung
2. Platz für das Team des TC Rödinghausen
3. Platz für die Mann-schaft des Bünder TC
4. Platz für das Team vom TC Hiddenhausen

 

Weitere Fotos: Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

Franziska Kommer (Damen) und Lars Hoischen (Herren LK 11-23) Vizebezirksmeister

 

Großer Erfolg für die beiden Jugendlichen des TC Herford. Bei den Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren in Elsen wurden die Nachwuchstalente jeweils Vizebezirksmeister. Während Franziska Kommer im Viertelfinale glatt gewann, musste sich Lars Hoischen in drei engen Sätzen durchsetzen. Im Halbfinale hatten beide Glück, denn ihre Gegner traten nicht an. Im Finale mussten Franziska und Lars jedoch den älteren und erfahreren Gegnern den Sieg überlassen.

Damen 40 bleiben in der Regionalliga

Die Damen 40 haben mit ihrem letzten Spiel gegen den Wuppertaler TC nicht nur den Regionalligaerhalt, sondern auch noch einen guten Mittelplatz erreicht. Souverän lag die Mannschaft mit 5:1 nach den Einzeln vorne (Siege durch Natalja Harina-Beckmann, Ines Menkhaus, Claudia Schweizer, Antje Schaller und Andrea Rutz-Stumpf). Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und mit 3:0 für Herford gewertet, so dass am Ende ein 8:1 Sieg stand.

Claudia Schweizer
Natascha Harina-Beckmann
Ute Schroeder
Antje Schaller

Sabine Ellerbrock gewinnt die British Open

 

Sabine Ellerbrock gewann gegen ihre schärfste Konkurrentin um die Vormachtstellung im Rollstuhltennis, Aniek von Koot, in drei Sätzen mit 0:6, 6:2 und 7:5 und sicherte sich damit den Titel bei den British Open. Als Nebeneffekt konnte sie ihren Vorsprung in der Weltrangliste auf 450 Punkte ausbauen. Herzlichen Glückwunsch Sabine vom TC Herford!

Paris: Sabine Ellerbrock gewinnt die French Open

Sabine mit dem Siegerpokal
Sabine in Aktion
Siegerfoto mit Doppelpartnerin S. Walraven

Die Auslosung in Paris sorgte zum Auftakt für ein deutsch/deutsches Duell. Sabine Ellerbock (TC Herford) siegte mit 6:4, 6:4 gegen Katharina Krüger und mit dem gleichen Ergebnis gewann sie am Donnerstag das Halbfinale gegen die topgesetzte Niederländerin Aniek van Koot. Im Finale traf sie auf Jiske Griffioen, wieder eine Niederländerin. Sabine Ellerbrock gewann mit 6:3, 3:6, 6:1 und konnte in ihrem zweiten Grand Slam Finale den ersten Sieg einfahren. Sie ist die erste deutsche Rollstuhl-Tennisspielerin überhaupt, der ein Grand Slam Sieg gelungen ist.

Im Doppel erreichte sie zusammen mit der Niederländerin Sharon Walraven ebenfalls das Endspiel. Dort verloren sie gegen die topgesetzten Niederländerinnen Griffioen/van Koot.

Sabine Ellerbrock erstmals im Grand Slam Finale

Sabine Ellerbrock wurde erst im Finale des Grand Slam Turniers in Melbourne gestoppt. Sie verlor denkbar knapp gegen die neue Weltranglistenerste Anniek van Koot mit 1:6 6:1 und 5:7. Sabine lag im 3. Satz schon 2:5 zurück, hatte 8 Matchbälle gegen sich, konnte dann jedoch noch zum 5:5 ausgleichen, ehe Anniek van Koot die letzten Spiele zum 7:5 für sich entschied. Ein weiterer toller Erfolg für Sabine, die ihr erstes Grand Slam Finale spielte.

Sabine Ellerbrock zum dritten Mal "Sportlerin des Jahres der Stadt Herford"

Das hat noch kein Sportler in der Stadt Herford erreicht. Sabine Ellerbrock wurde zum dritten Mal hintereinander zur Sportlerin des Jahres ernannt. Mit ihrem vierten Platz bei den Paralympics, dem dritten Platz bei dem Wheelchair Masters in Belgien sowie Erfolgen bei zahlreichen Turnieren war sie so erfolgreich wie keine andere Sportlerin in Herford. Aktuell befindet sie sich auf Australien-Tour, so dass erneut ihr Vater die Ehrung entgegennahm.

Herzlichen Glückwunsch vom TC Herford!!! Wir freuen uns mit Sabine.

Ebenfalls wurden Udo Knake und seine Tochter Julia für ihre Leistungen im "Racketlon" geehrt.

(Weitere Bilder von der Sportlerehrung unter Öffnet internen Link im aktuellen FensterEhrungen)

Zweifache Deutsche Meisterschaft für Natascha Harina-Beckmann

 

Die für den TC Herford in der Regionalliga Damen 40 spielende Natascha Harina-Beckmann wurde in Essen Deutsche Meisterin der Damen Ü45. Außerdem gewann sie mit ihrer Einzelfinalgegnerin auch noch das Damendoppel in dieser Altersklasse.

Maxi Minnig
Maxi Winde
Nico Brandhans
Niklas Windmann

2. Herren steigt in die 1. Bezirksklasse auf

Nick-Oskar Luckow, Rami Hamoda, Nicolas Brandhans, Maxi Winde, Lars Hoischen

Die 2. Herrenmannschaft war auch in ihrem letzten Winterrundenspiel nicht zu stoppen und gewann 5:1 gegen den TC Kaunitz 3. Lars Hoischen (6:2 6:4), Nicolas Brandhans (6:7 2:6), Rami Hamoda (6:0 5:7 6:2) und Maxi Winde (6:3 6:2) führten nach den Einzeln mit 3:1 Punkten. Die Doppel Hoischen/Winde (6:1 7:5) sowie Hamoda/ Nick Oskar Luckow (2:6 6:1 10:5) machten dann den 5:1 Endstand perfekt.

Wie überlegen die Mannschaft agierte, zeigt sich in der End-Tabelle: 9:1 Punkte, 26:4 Matches, 53:13 Sätze und 365:186 Spiele.

Herzlichen Glückwunsch dieser jungen, hoffnungsvollen Truppe!

Sabine Ellerbrock erfolgreich auf Australien-Tour

rechts Sabine Ellerbrock

 

Bei den Queensland Wheelchair Open nahm Sabine Ellerbrock Revanche für Ihre Niederlage beim Kampf um die Bronze-Medaille in London. Sie gewann gegen ihre in der Weltrangliste nach ihr positionierte Holländerin Jiske Griffioen 6:3 und 6:4.

 

Auch beim nächsten Turnier in Adelaide sicherte sich Sabine den Sieg, diesmal musste sie gegen Ju-Yeon Park aus Korea allerdings über drei Sätze gehen

Natascha Harina-Beckmann erneut Westfalenmeisterin Damen 40

 

 

In Unna wurde Natascha Harina-Beckmann erneut Westfalenmeisterin der Damen 40 Konkurrenz. Überlegen setzte sie sich bis zum Finale durch. Aber auch hier hatte sie keine Mühe, um ihre Gegnerin Nicole Brocke vom gastgebenden Verein 6:0 und 6:1 zu schlagen.

Herzlichen Glückwunsch Natascha vom TC Herford!!! :-)

Bezirksligaaufsteiger: 1. Herren nicht zu stoppen

Marvin Meier, Maxi Minnig, Niklas Windmann, Marius Schmidt

Die 1. Herrenmannschaft war in der Wintersaison die überragende Mannschaft in der 1. Bezirksklassengruppe. Sie gewann auch das letzte Spiel hoch mit 5:1 gegen den Mitkonkurrenten um den Gruppensieg, S-W Overhagen. Marius Schmidt (7:5 7:5), Niklas Windmann (4:0 Aufgabe Gegner), Marvin Meier (6:0 6:2) und Maxi Minnig ( 6:1 6:0) führten nach den Einzeln mit 4:0, so dass die Doppel nicht mehr gespielt und aufgeteilt wurden.

Die Überlegenheit spiegelt sich in der Tabelle wieder. 10:0 Punkte, 27:3 Matches, 54:6 Sätze und 330:124 Spiele. Herzlichen Glückwunsch dieser jungen, talentierten Mannschaft zum Aufstieg.

1. Herren steigen in die OWL-Liga auf

Christoph Ochel, Marius Schmidt, Lars Hoischen, Niklas Windmann, MF Markus Menzler, vorne links: Marvin Meier, Floris van den Brink, Maximilian Minnig

Großer Jubel bei den 1. Herren, die ganz überlegen in die OWL-Liga aufgestiegen sind. Gegen den Mitfavoriten TC RW Salzkotten wurde ein 7:2 Sieg eingefahren. 5:1 stand es nach den Einzeln (Siege durch Markus Menzler, Marius Schmidt, Niklas Windmann, Marvin Meier und Lars Hoischen). Das 1. Doppel mit Van den Brink/Meier und das 3. Doppel mit Schmidt/ Christoph Ochel gewannen, das 2. Doppel mit Windmann/Maxi Minnig verlor knapp im 3. Satz.

  

Die 2. Herrenmannschaft konnte durch ein knappes 5:4 gegen den TC Westenholz einen guten 3. Platz in der Bezirksklasse erspielen: Einzelerfolge durch Jonas Müller, Rami Hamoda, Nick Oskar Luckow und im Doppel durch Hamoda/Maxi Winde und Nicolas Brandhans/Raoul Büscher.