Home
   >>> Tennisclub Herford e.V.Tennis / Ehrungen ...

Platzwart gesucht

Der TC Herford sucht spätestens zum 1.3.2019 für die kommende Sommer- saison Unterstützung bei der Pflege der Anlage (Halle, Plätze, Gebäude) auf 450 € Basis/Monat. Wir bitten Interessenten um telefonische Kontaktaufnahme mit Birger Kremeyer unter 05221-22613. Für Hin- weise auf geeignete Personen, die seitens des TC Herford angesprochen werden können, sind wir ebenfalls dankbar.

Der Vorstand 

­­­       Unsere Partner

     

Jugendsportlerehrung der Stadt Herford 2015: Leonie Hoppe Jugendsportlerin des Jahres

Leonie Hoppe

Bei der Jugendsportlerehrung der Stadt Herford gab es zahlreiche Auszeichnungen für Jugendliche des TC Herford. Den größten Erfolg konnte Leonie Hoppe verbuchen. Sie wurde mit knappem Vorsprung Jugendsportlerin des Jahres für ihre Erfolge beim größten Turnier für Jugendliche bis 16 Jahre, dem Quatt Weltfinale. Außerdem wurde sie Vizewestfalenmeisterin im Einzel und mit Julia Müller, die ebenfalls ausgezeichnet wurde, Vizemeisterin im Doppel bei den Norddeutschen Meisterschaften. Sie siegte auch bei den Bezirksmeisterschaften. Neben Julia Müller wurde auch Gaston Kähler geehrt für seine Erfolge bei den Bezirksmeisterschaften, bei der Sichtung des WTV sowie für seinen Einsatz beim DTB Talentcup.

Sybille Kähler erhielt für ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Mannschaftsbetreuerin und für ihre Mithilfe bei diversen Jugendveranstaltungen Medaille und Urkunde überreicht.

Die U15 Mädchen gewannen den Bezirksmeistertitel und wurden Vizewestfalenmeister mit: Leonie Hoppe, Julia Müller, Kendra Wippersteg, Chantal Kähler, Vanessa Schwarzer und Janina Müller.

 

Sportlerehrung 2015: Auszeichnung für Anette Theiling und Julia Knake

Anette Theiling u. Julia Knake

Anette Theiling wurde bei der Sportlerehrung der Stadt Herford für ihre 10-jährige Tätigkeit als Jugendwartin und ihre Einsätze beim nationalen Jugendranglistenturnier Weser-Werre-Circuit und dem Bambino-Cup, der inoffiziellen Bezirksmeisterschaft der Jüngsten, ausgezeichnet.

Julia Knake erhielt Urkunde und Medaille für ihre Erfolge beim Racketlon, sowohl im Einzel wie auch mit der Mannschaft.

Jugendsportlerehrung der Stadt Herford 2013

Franziska Kommer (rechts)
Julia Knake mit der Band der Musikschule

Franziska Kommer wurde für ihren Sieg bei den Westfalenmeisterschaften der Jugend in der Klasse U14 bei der Sportlerehrung der Stadt Herford ausgezeichnet.

An diesem Wochenende gelang ihr ein weiterer sportlicher Erfolg: Sie wurde bei den Bezirksmeisterschaften der Damen in Lippstadt dritte im Einzel - ein beachtlicher Erfolg für eine 14-jährige.

Sportlerehrung der Stadt Herford 2013

Sabine Ellerbrocks Vater im Gespräch mit dem Moderator

Sabine Ellerbrock hat zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als Sportlerin des Jahres erhalten. Da sie, wie in den Vorjahren, auf großer Australien-Tour war, hat ihr Vater sie bei der Ehrung auf der Sportgala vertreten. Mehrere Turniersiege, ein vierter Platz bei den Paralympics sowie der dritte bei den Wheel-Chair Masters in Belgien zeichneten ihr erfolgreiches Jahr aus. Weltranglistenplatz 3 im Einzel und sechs im Doppel waren der Lohn für ihre Leistungen. 

Ebenfalls geehrt werden sollten Natascha Harina-Beckmann sowie Dieter Hamm für ihre überragenden Erfolge im Altersbereich. Leider waren beide nicht anwesend.

 

Udo und Julia Knake erhielten für ihre Leistungen im Racketlon die Ehrenplakette der Stadt Herford. Udo Knake wurde 2. der Deutschen Meisterschaft und 3. beim Weltranglistenturnier, seine Tochter Julia war Halbfinalteilnehmerin bei der Deutschen Meisterschaft, gewann die Dutch-Open im Doppel und erreichte verschiedene Podestplätze bei Weltranglistenturnieren. 

 

Bei der Ehrung der Stadt waren als Gäste der Vorsitzende Rainer Rehder, Schatzmeister Meinolf Gottschalk und Breitensportwart Hanfried Schröder sowie ihre besseren Hälften. Monika Dreifürst-Gottschalk als letztjährige "Förderin des Sports" übergab den Staffelstab an ihren Nachfolger.

Weitere Bilder von der Sportlerehrung

Julia Knake
Udo Knake erläutert Racketlon
Meinolf Gottschalk beim Reaktionstest
M.Dreifürst-Gottschalk beim Basketballtest
Rainer Rehder
Rillo Schröder
Rillo nicht zu bremsen
Hartwig Ellerbrock mit Moderator Jörg Brökel
Udo Knake und Hanfried Schröder beim Match
Udo Knake auch erfolgreich beim Mini-Tischtennis
Monika Dreifürst-Gottschalk mit Moderator Jörg Bokel

 

 

Als Förderin des Sports, die höchste ehrenamtliche Auszeichnung in der Stadt Herford, wurde Monika Dreifürst-Gottschalk ernannt. Sie war 20 Jahre im Vorstand des TC Herford, davon 6 Jahre als Vorsitzende, tätig, war 5 Jahre Vorsitzende im Kreistennisverband Herford und bisher 3 Jahre Schatzmeisterin im Bezirk OWL. Vom WTV wurde ihr die silberne und vom Bezirk die bronzene Ehrennadel verliehen.

2012 Sportlerehrung der Stadt Herford

Damen 60 mit Schauspieler Ralf Richter. Auf dem Foto fehlt Monika Landwehr

.

Mannschaft des Jahres wurden die Damen 60 des TC Herford für ihren Westfalenmeistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, die Regionalliga. Zur Mannschaft gehören Christine Fleckenstein, Lydia Ramspoth, Mannschaftsführerin Christine Lindner, Doris Eickhoff, Ulrike Winkler. Monika Landwehr war leider zur Zeit der Ehrung im Wintersport. 

Herr Ellerbrock nimmt die Auszeichnung für seine Tochter entgegen

 

Sportlerin des Jahres wurde erneut Sabine Ellerbrock, die für ihre Erfolge im Rollstuhltennis ausgezeichnet wurde. Mit vielen Turniersiegen erreichte sie Weltranglistenplatz 4. Da sie auf Australienturnierreise war, nahm ihr Vater die Auszeichnung entgegen.

Auszeichnungen auf dem WTV Verbandstag in Kamen

 

Beim Verbandstag des Westfälischen Tennisverbandes in Kamen wurde Rollstuhltennisspielerin Sabine Ellerbrock für ihre sportlichen Erfolge (zu dieser Zeit 4. Weltranglistenposition im Einzel) mit der "Goldenen Ehrennadel" des WTV ausgezeichnet.

 

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die U 18 Mädchenmannschaft des TC Herford für ihren NRW - Meistertitel. Anette Theiling als Jugendwartin und gleichzeitig Betreuerin dieser Mannschaft nahm die Urkunden und Geschenke von WTV Vizepräsidentin Gerti Straub entgegen. In der Mannschaft spielten Johanna Meier, Lisa Halfmann, Dora Nobbe und Jacqueline Mozuch.