Home
   >>> Tennisclub Herford e.V.JugendArchiv / 2015 ...

­­­       Unsere Partner

     

Feriencamp lockt 34 Kinder in den Waldfrieden

Nicht nur im Fußball, nein, auch im Tennisbereich werden Feriencamps durchgeführt. Beim TC Herford gibt es seit vielen Jahren diese Angebote für Kinder. In der vergangenen Woche versammelten sechs Betreuer aus der Tennisschule Menzler 34 Kinder um sich. Tennisunterricht in Gruppen, Konditionstraining und Spiele bestimmten das tägliche Programm. Zusammen mit den Trainern stärkten sich die Kinder in der Mittagspause. Ein Schwimmbadbesuch am Mittwoch, ein Grillabend mit Eltern, die schon obligatorische Übernachtung in der Tennishalle am Donnerstag und das Campturnier am Freitag rundeten das Programm ab.

Gerry Weber Open - KIDS Day und Ladies Day

 

Wieder einmal hatte Jugendwartin Anette Theiling eine Fahrt zum KIDS Day bei den Gerry Weber Open organisiert. Die Kinder und Eltern hatten Glück, konnten sie doch den späteren Sieger Roger Federer bewundern, der sich auch für ein Foto mit einem TCH-Fan zur Verfügung stellte.

Auch die Damen am Ladies Day hatten viel Spaß und gute Unterhaltung. Die Damen 50 Westfalenmeistertruppe waren auf Einladung des WTV dort. Helga Bönisch wurde vom Radio Bielefeld Reporter interviewt.

TCH-Gruppe
Roger Federer mit einem jungen TCH- Fan
Helga Bönisch im Gespräch mit Radio Bielefeld

 

 

Jugendwestfalenmeisterschaften U12/U14/U16

Die besten Jugendlichen der Altersklassen U14 und U16 spielten beim Tennisclub Herford um ihre Meistertitel. Bei der TSG Herford fanden die Einzelwettbewerbe der Jungen und Mädchen U12 statt.

 

Gaston Kähler hatte bei den U12 in der ersten Runde Rast. In Runde 2 scheiterte er knapp in 3 Sätzen. In der Nebenrunde spielte er sich bis ins Halbfinale, wo er sehr knapp in drei Sätzen verlor. Das Spiel um Platz 3 gewann er anschließend sehr sicher in zwei Sätzen.

Leonie Hoppe und Julia Müller spielten sich bis ins Viertelfinale. Julia verlor gegen die an 2 gesetzte Vivien Sandberg in zwei Sätzen. Leonie Hoppe schaffte ebenfalls nicht den Sprung ins Halbfinale. Sie verlor sehr knapp mit 5:7 im dritten Satz gegen die an Position 4 gesetzte Pauline Hirt. Michelle Heid aus Hagen, die für die 1. Damenmannschaft des TCH spielt, war an 3 gesetzt, scheiterte aber sehr knapp im Achtelfinale. Im Doppel war sie mit ihrer Partnerin im Finale, welches sie verloren. Julia Müller und Leonie Hoppe erreichten in der U14 Platz 3 im Doppel.

 

Franziska Kommer, die noch Mitglied im TCH ist, jetzt aber für BW Halle spielt, gewann sowohl das Einzel- wie auch das Doppelfinale bei den U16.

Gaston Kähler
Zahlreiche Besucher
Julia Müller
Leonie Hoppe

Ein 3. und ein 4. Platz beim Bambino-OWL-Cup

Leider konnte nicht an die Vorjahreserfolge angeknüpft werden. Obwohl titellos, konnten doch zwei junge Talente auf sich aufmerksam machen. Leon Weißphal und Magnus Schürmann waren nicht gesetzt, konnten sich aber trotzdem bis ins Halbfinale der Junioren U11 vorkämpfen. Leon Weißphal verlor sein Halbfinale gegen den an eins gesetzten Alexander Glomb sehr knapp mit 2:6 6:4 und 3:6. Magnus Schürmann verlor gegen den an zwei gesetzten Marc Hofmann 3:6 3:6. Im Spiel um Platz drei setzte sich im clubinternen Duell Leon Weißphal durch.

Jugendbezirksmeisterschaften - schöne Erfolge

v.l. Jonas Müller, Julia Müller, Leonie Hoppe, Gaston Kähler

Jonas Müller sicherte sich den Bezirksmeistertitel bei den Junioren U21. Allerdings profitierte er im Endspiel von der Verletzung seines Gegners, der nicht antreten konnte. Bis dahin zeigte er starke Leistungen. Die an Position 1 gesetzte Leonie Hoppe hatte bis zum Endspiel keine Probleme. Dort unterlag sie jedoch der ungesetzten Antonia Hinze. Sie startete aber in der Altersklasse U16, wobei sie vom Alter her U14 spielen konnte. Bei den U14 war Julia Müller an Position 2 gesetzt und erfüllte auch die in sie gesetzten Erwartungen. Sie wurde Vizebezirksmeisterin. Gaston Kähler war bei den U12 Jungen ebenfalls an zwei gesetzt. Er verlor im Endspiel gegen den Favoriten Louis Keiner.

Allen Jugendlichen vom TC Herford herzlichen Glückwunsch zu ihren guten Leistungen.

Westfalenliga Jungen und Mädchen U18

Bereits an diesem Wochenende wurden die Westfalenligaspiele der Mädchen und Jungen U18 ausgetragen.

Die Mädchen spielten in Bochum. Am Freitag verloren sie gegen Bochum mit 2:4 nach 2:2 in den Einzeln. Leonie Hoppe und Ann-Kathrin Neiss gewannen jeweils im Matchtiebreak, Michelle Heid und Julia Müller verloren ihre Einzel. Im Halbfinale der Nebenrunde verlor die Mannschaft mit 1:5 gegen Neheim-Hüsten. Das Spiel um Platz 7 wurde gegen den Bielefelder TTC mit 5:1 gewonnen. Im Einzel punkteten Leonie Hoppe, Ann-Kathrin Neiss und Julia Müller. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt und mit 2:0 für Herford gewertet. Bedenkt man das Alter der Herforder Spielerinnen ( 3 mit 13 Jahren) ist das Gesamtergebnis hervorragend. Sollte diese Mannschaft zusammen bleiben, ist ein größerer Erfolg in den nächsten Jahren vorauszusehen. Zur Mannschaft gehörten Michelle Heid, Leonie Hoppe, Julia Müller, Ann-Kathrin Neiss und Celine Kähler.

Die Jungen U18 spielten in Hagen. Wie im Vorjahr mussten sie zunächst gegen BW Halle antreten. Im Einzel konnte nur Alexander Kopp an Position 4 gewinnen. Spitzenspieler Lars Hoischen verlor im Matchtiebreak. Das erste Doppel mit Lars Hoischen und Rami Hamoda gewann in zwei Sätzen, das 2. mit Alexander Kopp und Yannick Pott hatte das Nachsehen. Im Halbfinale der Nebenrunde verlor man sehr unglücklich mit 2:4. Die Einzel an Position 1 und 2 mit Lars Hoischen und Rami Hamoda wurden sehr knapp im Matchtiebreak verloren. Jonas Müller gewann in zwei Sätzen. Das 1. Doppel ging an Lüdenscheid, das zweite mit Müller und Pott an Herford. Das Spiel um Platz 7 gewann die Mannschaft gegen Halden sehr sicher mit 5:1. Nach 4:0 in den Einzeln (Siege durch Lars Hoischen, Jonas Müller, Alexander Kopp und Yannick Pott) wurden die Doppel aufgeteilt. Zur Mannschaft gehörten Lars Hoischen, Rami Hamoda, Jonas Müller, Alexander Kopp, Yannick Pott und Maximilian Winde.

Gaston Kähler (U11) und Leon Weißphal (U10) siegen überlegen bei den Jüngsten-Kreismeisterschaften

Der Jahrgang 2003 wurde von den TCH - Jungen dominiert. Gaston Kähler gewann. Dritter wurde Matty Luckow und vierter Yannis Schwarzer.

Auch im Jahrgang 2004 gab es schöne Erfolge. Hier siegte Leon Weißphal gegen seinen Clubkollegen Magnus Schürmann.

Der TCH wird noch viel Freude an diesen Jungen haben. Hier wächst eine tolle Mannschaft heran.

Zoe Kardell konnte bei den Mädchen U9 den dritten Platz belegen.

Bild v.l. Leon Weißphal, Zoe Kardell, Yannis Schwarzer, Matty Luckow, Magnus Schürmann, Gaston Kähler

Mädchen U15 sind Bezirksmeister

Die Mädchenmannschaft U15 des TCH gewann das Endspiel um die Bezirksmeisterschaft gegen Rietberg und spielt im September die WTV-Endrunde um den Titel des Westfalenmeisters.

Foto v.l. Janina Müller, Kendra Wippersteg, Vanessa Schwarzer, Leonie Hoppe

Zur Mannschaft gehören auch Chantal Kähler und Julia Müller, die wegen Konfi-Fahrt und Urlaub nicht mitspielen konnten.

Leonie Hoppe NRW Meisterin U14

Bei den erstmals durchgeführten NRW-Meisterschaften in Unna für die Altersklassen U12 bis U16 hat Leonie Hoppe die Konkurrenz U14 gewonnen. Sie gewann gegen die Kölnerin Helena Engels mit 6:0 und 6:1.

Leonie startete außerdem bei den Deutschen Meisterschaften der U13, den Westfälischen und den Norddeutschen Meisterschaften der U14. Bei allen Turnieren gewann sie die erste Runde, musste sich aber in der zweiten gegen die späteren Siegerinnen geschlagen geben.

Jonas Müller, Leonie Hoppe, Julia Müller und Titus Kardell wurden bei der Jugendsportlerehrung der Stadt Herford ausgezeichnet

Julia Müller, Jonas Müller, Leonie Hoppe

32,4 Prozent der abgegebenen Stimmen für die Jugendsportler des Jahres 2015 der Stadt Herford entfielen auf Jonas Müller, der im letzten Jahr Bezirksmeister der U21 wurde und mit der Herrenmannschaft den Aufstieg in die Verbandsliga schaffte. In der Kategorie Tennis wurden Leonie Hoppe für die NRW-Meisterschaft, den 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften und den 4. Platz bei den Westfälischen Meisterschaften sowie Julia Müller für ihren Sieg beim nationalen Jugendranglistenturnier (Weser-Werre-Circuit) in der U21, den 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften sowie den 3. Platz im Doppel der Westfalenmeisterschaften geehrt.

Außerdem erhielt der TCH - Jugendliche Titus Kardell für seinen 3. Platz bei den Westfalenmeisterschaften der B-Jugend im Säbelfechten einen Preis.

Joélle Steur gewinn Mc.Donalds Junior Open

Joélle Steur hat das nationale Jugendturnier Mc.Donals Junior Open in Lippstadt gewonnen. Sie trat in der U12 Konkurrenz an, musste sich, da sie noch nicht in der Jugendrangliste vertreten war, zunächst in 4 Spielen qualifizieren. Im Hauptfeld gewann sie gegen die gesetzten Spielerinnen, unter anderem im Halbfinale gegen die Nummer 2 in Deutschland. Das Endspiel war dann für sie kein Problem.

Kids-Tour OWL - Gute Erfolge für Herforder Kinder

Vier Jungen vom TC Herford nahmen an der Kids-Tour in Lippstadt teil. Den Kondi-Wettbewerb gewann Ole Schüttpelz. Hier wurde Marlon Menzler 6., Laurenz Kopsieker 14. und Noah Birkemeyer 19.. Beim Gesamtergebnis aus Kondi und Tennis erreichte Marlon Menzler einen tollen 3. Platz und Laurenz Kopsieker einen guten 5. Platz.

Leonie Hoppe Vizewestfalenmeisterin im Doppel U14

Leonie Hoppe

Leonie Hoppe wurde bei den Jugendwestfalenmeisterschaften mit ihrer Partnerin Lea Fojcik zweite im Doppelwettbewerb der U14. Sie verloren das Endspiel gegen die ungesetzten Vivien Sandberg und Rieke Gillar (Bünder TC) mit 2:6 und 6:7. Im Einzel erreichte Leonie das Viertelfinale, genau wie Gaston Kähler bei den Jungen U12 und Michelle Heid bei den Mädchen U14. Am erfolgreichsten im Einzel war Joelle Steur, die im Halbfinale U12 beim Stand von 6:4 und 1:3 aufgeben musste.

Jugend überzeugt bei der Bezirksmeisterschaft

v.l. Leonie Hoppe, Julia Müller, Gaston Kähler, hinten H. Meier, Bezirksjugendwart

Leonie Hoppe wurde ihrer Favoritinnenrolle gerecht und überlegen Bezirksmeisterin bei den Mädchen U16. Im Endspiel siegte sie gegen Rieke Gillar vom Bünder TC mit 6:1 und 6:3.

Julia Müller bestätigte ihre Setzposition (2) bei den Mädchen U14 und verlor das Endspiel nur nach großer Gegenwehr gegen die an 1 gesetzte Maja Jung vom TC Jöllenbeck mit 7:6 6:7 und 1:6.

Gaston Kähler, der bei den Jungen U12 an Position 1 gesetzt war, gewann die ersten Runden sehr souverän, im Halbfinale verlor er jedoch gegen die Nummer 3 Lukas Jochim aus Salzkotten. Im "kleinen Finale" um Platz 3 siegte er dann gewohnt souverän gegen Tom Sötebier (2) aus Halle.

5 Titel für TCH bei den Jugendkreismeisterschaften

Erfolgreiche TCH-Kinder mit Vorsitzendem und Jugendwartin
Gaston Kähler

Bei den Jugendkreismeisterschaften 2015 gab es 5 Meister- und 2 Vizetitel für die TCH Kinder. Bei schwüler Witterung am Endspieltag auf der Anlage des TC Herford im Waldfrieden setzten sich die Titelkrone auf:

 

U 12 Gaston Kähler vor seinem Mannschaftskollegen Matty Luckow 6:0 7:5

U 14 Alexander Horst 6:2 6:4 (Alexander war an Pos. 3 gesetzt)

 

U 14 Chantal Kähler 7:6 6:3 (war an Pos. 4 gesetzt)

U 15 Kendra Wippersteg gegen Vanessa Schwarzer (beide TCH) 6:0 6:1

U 16 Celine Kähler

 

Außerdem wurde Titus Kardell bei den U13 Jungen vierter. Chantal Kähler (LK 20) als Siegerin in der stark besetzten Mädchen Klasse U 14 gewann im Halbfinale gegen die Nummer 1 der Setzliste, Katharina Kopp (LK 17) aus Hiddenhausen.

Leider waren weitere starke TCH - Kinder nicht am Start. Dies zeigt sich auch in den Teilnehmerzahlen (15). Umso bemerkenswerter, dass trotzdem 5 Titel und 2 Vizemeister für den Club zu Buche stehen. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten vom TCH.

 

Jugendclubmeisterschaften 2015

Bei den diesjährigen Jugendclubmeisterschaften überzeugten die Leistungen der Kinder, nicht jedoch die Teilnehmerzahlen. Die Jugendwartinnen Anette Theiling und Julia Knake teilten sich die Turnierleitung und überreichten Sonntagnachmittag bei herrlichem Sommerwetter die begehrten Pokale.

 

 

Jugend - Clubmeister 2015:

U 8 Marlon Menzler vor Ben Louis Bröker und Finn Justus Drewske

U 10 Lenn Weißenbach vor Louis Weißenbach u. Julius Otte-Hansen

U 12 Leon Weißphal vor Matty Luckow und Magnus Schürmann

U 15 Titus Kardell vor Vincent Freyberg u. Johann Fanenbruck

 

Jugend - Clubmeisterinnen 2015:

U 10 Elisabeth Steffen vor Julia Kleimann und Mia Tiemann

U 15 Jennifer Crombie vor Zoe Kardell und Milena Schultz

 

Julia Müller gewann überraschend die U21 Konkurrenz beim Weser-Werre-Circuit

Anette Theiling, Julia Müller, Lena van Bergen
Gaston Kähler, Lars Hoischen, Ann-Kathrin Neiss

Julia Müller gewann die U21 Konkurrenz und das mit 13 Jahren. Dass sie weit vorn landen würde, hatte man erwartet. Sie schlug jedoch in einem spannenden Halbfinale Katharina Jakub vom BTTC Bielefeld, die immerhin LK 2 aufweisen konnte und an Position 1 gesetzt war, mit 10:6 im Matchtiebreak. Das Finale gewann sie dann sicher in zwei Sätzen. Ihre Mannschaftskollegin Ann-Kathrin Neiss erspielte sich den 4. Platz.

 

Lars Hoischen gelang fast auch eine Sensation. Er spielte im Halbfinale gegen die Nummer 64 der deutschen Rangliste und verlor sehr knapp mit 4:6 und 5:7. Im Spiel um Platz 3 trat sein Gegner nicht an.l

Gaston Kähler erreichte das Endspiel in der U12 ohne große Probleme. Im Finale war er diesmal chancenlos. Sein Teamkollege Matty Luckow gewann die Nebenrunde der U12.

Gaston Kählers Schwester Chantal (U14) verlor gegen die spätere Siegerin im Halbfinale mit 7:10 im Matchtiebreak. Im Spiel um Platz 3 siegte sie jedoch sehr sicher.

 

Die für den TC Herford startende Joelle Steur gewann als ungesetzte Spielerin die U12 Konkurrenz in großer Überlegenheit. Da sie nicht in der deutschen Rangliste steht, konnte sie nicht gesetzt werden und auch nicht in der nächsthöheren Konkurrenz antreten.

Weser-Werre-Circuit Bad Salzuflen: Joelle Steuer wieder erfolgreich

Joelle Steur

Beim Weser-Werre-Circuit waren nur wenige Kinder vom TC Herford gemeldet. Sie erreichten jedoch durchweg positive Ergebnisse. Matty Luckow erreichte bei den U12 Jungen das Finale, wo er ganz knapp im 3. Satz mit 4:6 unterlag. Alexander Horst erreichte bei den U14 das Halbfinale der Nebenrunde.

Erneut erfolgreich war Joelle Steur aus der Tennisfamilie Freye. Sie gewann das Finale der U12 überlegen. Im gesamten Turnierverlauf gab sie pro Satz nicht mehr als 1 Spiel ab.