Herzlich Willkommen beim Tennisclub Herford von 1900 e.V.!

Durchwachsenes Wochenende für die TCH-Teams

Alban Meuffels, Alexander Kopp und Karl Wunram
11 Dezember 2019
Udo Knake

Durchwachsen lief das Hallenrunden-Wochenende für die Tennismannschaften des TC Herford auf Verbandsebene.

Die Herren, noch immer verlustpunktfrei, setzen sich mit einem weiteren 4:2-Sieg gegen die Reserve von Blau-Weiß Halle zunächst in der Spitzengruppe der Verbandsliga fest.

Die Damen 60 (2:4 in der Westfalenliga gegen TC Albersloh) und Damen (2:4 in der Verbandsliga gegen TuS Ickern) bleiben dagegen sieglos.

„Mit dem Sieg in Halle haben wir einen weiteren Big Point für den Klassenerhalt gelandet“, freute sich Mannschaftsführer Jonas Müller.
Nach einem 3:1-Vorsprung in den Einzeln verzichteten die Gastgeber auf die Austragung der Doppel, die danach aufgeteilt wurden.
Die Ergebnisse: Alban Meuffels 6:1, 6:0, Jonas Müller 7:6, 6:4, Yannick Pott 6:4, 4:6, 4:10, Alexander Kopp 6:3, 6:2.

Parallele für die Damen zum ersten Spieltag: Trotz eines erneuten 2:2-Zwischenstandes nach den Einzeln reicht es gegen Tabellenführer TuS Ickern wieder nicht zur Punkteteilung.
Die Ergebnisse: Uliana Karmalina 3:5, 2:6, Katharina Kopp 6:2, 6:1, Sophie Sobolewski 5:7, 6:1, 10:7, Zoe Kardell 0:6, 2:6, Karmalina/Sobolewski 3:6, 3:6, Julia Knake/Kopp 3:6, 4:6.

Lange wurde gekämpft, aber letztendlich ging auch das dritte Winterrundenspiel der Damen 60 gegen TC Albersloh verloren.
In den umkämpften Matches hatten die Favoritinnen fast immer die Nase vorn, bis auf das Spiel von Dagmar Hobein. Die 60jährige Salzuflerin, Jüngste im Team des TC Herford, zeigte eine super Leistung und siegte verdient.
Spitzenspielerin Jutta Brandtmann, die mittags noch ein Match beim ITF-Turnier in Werne gewann, musste sich erst auf die neue Gegnerin einstellen. Nach verlorenem erstes Satz überzeugte Brandtmann mit 6:1 im zweiten Satz. Der Match-Tiebreak ging leider 6:10 verloren. "Meine Gegnerin spielte mit sehr viel Schnitt und Drall, sodass ich nicht ins Spiel kam", merkte Inge Stegnjajic an. An Position drei musste sich Sieglinde Hochmair knapp geschlagen geben. v Im Doppel schlossen Brandtmann/Stegnjajic erfolgreich ab, während Christine Fleckenstein und Gudrun Freye unterlagen.

PREMIUMPARTNER

BRAX
LTS Rechtsanwälte

BASICPARTNER

COR
Reitemeier
Eggersmann
Sparkasse Herford
Herforder

PARTNER

Schulz Gebäudeservice
Weinrichs
Wittenborn
Gottschalk - Steuerberater
Ahlers
Bowe & Vaal GmbH
Knöner Ullmann
samel marketing